Einführung eines optimierten Supply Chain Managements in der Distribution

Vallourec&Mannesmann Tubes ist Weltmarktführer in der Herstellung von nahtlos warm-gefertigten Stahlrohren für verschiedenste Anwendungen. Das Unternehmen betreibt zwölf mit modernsten Anlagen ausgerüstete Werke weltweit.

 

 

Die derzeitige Abwicklung des Rohrversandes ist durch individuelle und nicht abgestimmte Abläufe und Zuständigkeiten in der Distribution an den einzelnen Werkstandorten geprägt. Eine Koordination und ggf. Bündelung von Auslieferungen des Versandes der verschiedenen Werke an denselben Endkunden erfolgt bislang nicht.

Durch die Konzeption und Implementierung eines Supply Chain Management Systems mit optimierten Zuständigkeiten, Prozessen und angepasster IT-Unterstützung wird eine Optimierung der Distribution erwartet.

Im Fokus der Optimierung steht dabei die sogenannte „downstream supply chain“ von der Übernahme der fertigen und geprüften Rohre, von der Produktion bis zur Übergabe an den Kunden.

Die neuen Prozesse und die ausgewählte Software werden schrittweise für die vier französischen und vier deutschen Standorte sowie für die Zentrallogistik eingeführt.

In Arbeitsgemeinschaft mit:
Fraunhofer IML, Joseph-von-Fraunhofer-Str. 2-4, D-44227 Dortmund.

 

VCE Referenzen vallourec logo

 

Auftraggeber

Vallourec&Mannesmann Deutschland
Theodorstraße 90
40472 Düsseldorf

 

Leistungen

  • Bestandsaufnahme und Schwachstellenanalyse der werkspezifischen Supply Chain Prozesse
  • Konzeption der Soll-Prozesse und Organisation
  • Spezifikation und Auswahl des Transport-Management-System
  • Umsetzungsunterstützung downstream Supply Chain Management