Übersiedlungsplanung Stephansheim Horn

Das Haus der Barmherzigkeit bietet Menschen mit chronischen Erkrankungen und Menschen mit Behinderungen interdisziplinäre Langzeitbetreuung.

 

Horn

 

Das Institut Haus der Barmherzigkeit errichtete bis Herbst 2014 auf dem Areal des ehemaligen Hallenbades in Horn/NÖ ein modernes, zeitgemäßes Pflegeheim, um das in die Jahre gekommene Haus am Stephansberg abzulösen. Die Pflegeeinrichtung mit Grünblick beinhaltet 140 Betten auf neun Stationen, davon auch für Übergangspflege und Hospiz. Die Besiedlung des neuen Standortes war für Mitte November 2014 vorgesehen. Die Übersiedlung der BewohnerInnen sollte innerhalb von maximal zwei, besser einem Tag abgeschlossen sein.

Projektgegenstand war die Planung, Steuerung und Begleitung der Übersiedlung der bettenführenden Stationen mitsamt der baulich-funktional direkt verbundenen Betriebsbereiche (Verwaltungsdirektion, Therapien, Ambulanzen, Technische Dienste usw.) der im Bestandsgebäude situierten Organisationseinheiten.

Die Übersiedlungsplanung bezog sich auf Patienten, Mitarbeiter, Mobiliar, technische Einrichtungen sowie alle weiteren benötigten Güter. Während der Übersiedlungsphase war eine lückenlose und den Anforderungen entsprechende Versorgung aller Patienten an beiden Standorten sicher zu stellen.

Darüber hinaus erfolgte eine Unterstützung der Nutzerinbetriebnahme im Hinblick auf die Entwicklung von Konzepten für die Einschulung der MitarbeiterInnen an den mobilen und fest verbauten Neuausstattungen des neuen Hauses sowie bei der kritischen Überprüfung und Hinterfragung sonstiger durch den Auftraggeber selbst entwickelten Konzepte rund um die Nutzerinbetriebnahme.

logo-haus-der-barmherzigkeit.companybig

Auftraggeber

Institut Haus der Barmherzigkeit

A-1180 Wien

 

Leistungen

  • Übersiedlungsplanung
  • Ausschreibung der Übersiedlungsleistung
  • Überwachung der Übersiedlung
  • Inbetriebnahme