Kennzahlenbildung zur Bewertung von Produktivität und Kosten des Umschlags am Standort Essen

Die Meyer&Meyer GmbH ist spezialisiert auf Lager- und Transportdienstleistungen für Unternehmen der Textilindustrie. Im Depot Essen werden neben hängenden und liegenden Textilien auch Möbel und Fahrräder in großen Mengen zwischen Nah- und Fernverkehr umgeschlagen.

 

VCE Referenzen Meyer&Meyer

 

Dieses heterogene Produktspektrum in Verbindung mit zunehmender Kleinteiligkeit im Kerngeschäft erschwert die verursachungsgerechte Verteilung des Arbeitsaufwands und der entstehenden Umschlagskosten auf die verschiedenen Warengruppen.

Ziel des Projektes war es, die Produktivität des Umschlags bewertbar zu machen und die mittleren Umschlagskosten pro Stück differenziert nach Warengruppe zu berechnen.

Dazu wurden im Rahmen der Grundlagenermittlung die Mengenströme berechnet und die Prozesse für alle Warengruppen und Umschlagsarten analysiert. Eine zeitliche Bewertung aller Teilprozesse erfolgte auf Basis gängiger VDI-Richtlinien, Vorgabewerten sowie Erfahrungswerten aus Referenzprojekten der VCE GmbH. Die so ermittelten Prozesszeiten der Teilprozesse wurden anschließend zu Hauptprozessen aggregiert.

In der zweiten Projektphase wurden aussagekräftige Kosten- und Leistungskennzahlen gebildet und auf den Standort angewendet.

Diese differenzierte Abbildung der Ist-Situation unterstützt die Meyer&Meyer GmbH bei der operativen Steuerung und der strategisch optimalen Ausrichtung des Standortes Essen.

Die Anwendung der Kennzahlen auf andere Standorte von Meyer&Meyer ist geplant.

In Arbeitsgemeinschaft mit:
Fraunhofer IML, Joseph-von-Fraunhofer-Str. 2-4, D-44227 Dortmund.

 

 

VCE Referenzen Meyer&Meyer Logo

Auftraggeber

Meyer&Meyer Textillogistik GmbH & Co. KG
D-45356 Essen

 

Leistungen

  • Grundlagenermittlung
  • Konzeption eines Kennzahlensystems
  • Ermittlung der Vorgabewerte
  • Leistungsbewertung der Standorte