Betreibermodell für das neue Parkraumbewirtschaftungskonzept

Der Messeplatz Essen gehört mit 50 Messen und Ausstellungen zu den Top-Ten-Messestandorten Deutschlands. Internationale, nationale und regionale Fach- und Verbrauchermessen ziehen jährlich 1,4 Millionen Besucher an.

Aufgabe des Projektes war die Entwicklung und Auswahl eines geeigneten Betreibermodells für das neue Parkraumbewirtschaftungskonzept (PBK) der Messe Essen. Hierbei galt es, sowohl in Bezug auf die Investitionen für die Umsetzung des PBK, als auch in Bezug auf die qualitativen Anforderungen an den Betrieb ein geeignetes Modell auszuwählen.

Zunächst wurden drei verschiedene Optionen des Betreibermodells definiert und ausgearbeitet. Hierzu wurden die Leistungen der Messe Essen oder eines möglichen Betreibers exakt abgegrenzt.

Folgend wurden im Rahmen einer Marktanalyse potenzielle Betreiber identifiziert und mit den möglichen Betreibern Gespräche bezüglich der zu validierenden Betreibermodelle geführt. Basierend auf den zuvor definierten Kennzahlen, Vorgaben und Rahmenbedingungen konnten die zur Auswahl stehenden Betreiber anschließend ein Richtpreisangebot erstellen.

Anschließend sind die wirtschaftlichen und qualitativen Leistungsmerkmale der Betreibermodelle gegenübergestellt und bewertet worden. Zur wirtschaftlichen Bewertung wurden die Rahmenbedingungen (kalk. Zinsen, Investitionssumme und Parkgebühren) gemeinsam mit der Messe Essen definiert. Zur qualitativen Bewertung wurden Kriterien wie Akzeptanz, Risiko, Umsetzungskonzept und –zeit sowie die erzielbaren Leistungsmerkmale, wie Durchsatzzeiten oder Parkdrittgeschäft, berücksichtigt. Anschließend erfolgte eine Bewertung der Betreibermodelle.

Ziel des Projektes war es, drei detaillierte Betreibermodelle zur Parkraumbewirtschaftung für die Messe Essen zu entwickeln und ein geeignetes Betriebskonzept sowie ein Umsetzungskonzept zu entwickeln.

Auftraggeber

Messe Essen GmbH

Messehaus Mitte

Norbertstraße

Postfach 10 01 65

D-45001 Essen

Bearbeitungszeitraum

01/2015 – 04/2015

Leistungen

  • Marktanalyse
  • Betreibermodell
  • Investitions- und Betriebskostenschätzung