Logistik Check-In

Der Messeplatz Essen gehört mit 50 Messen und Ausstellungen zu den Top-Ten-Messestandorten Deutschlands. Internationale, nationale und regionale Fach- und Verbrauchermessen ziehen jährlich 1,4 Millionen Besucher an.

Aufgabe des Projektes war es, eine benutzerfreundliche und leistungsstarke IT-Lösung für die Abwicklung der Check-In Verkehre der Messe Essen zu entwickeln.

Hierzu wurden zu Beginn des Projektes im Rahmen von Spezifikations-Workshops mit den entsprechenden Projektbeteiligten die relevanten Prozesse, die durch die Anwendung abgedeckt werden sollten, identifiziert und detailliert beschrieben.

Hieraus konnten die jeweiligen Prozesse je Nutzergruppe aufgearbeitet, strukturiert und dargestellt werden sowie folgend die Funktionsumfänge und Schnittstellen zu bereits bestehenden System definiert werden. Die mit dem Auftraggeber abgestimmten Grundlagen galten als Basis für die Erarbeitung des Check-In Tools.

Anhand dieses Ausgangspunktes wurde eine Software-Lösung zur digitalen Verwaltung und Übersicht der auftretenden Prozesse entwickelt. Diese als Client-/Server-Architektur umgesetzte Anwendung gliederte sich in eine Web-App (Verwaltung) sowie eine plattformunabhängige Mobile-App (Scannen).

Die Software-Anwendung bietet dabei u.a. die Überprüfung von Zugangsberechtigungen, ein Vorab-Reservierungsmanagement (Time-Slot-Management), ein Ampel-Warnsystem für Flächenbelegungen sowie ein Tracking&Tracing von Fahrzeugen auf dem Gelände.

Die erfolgreiche Einführung dieser Software-Lösung führte bei der Messe Essen zu einer erhöhten Digitalisierung, einer vereinfachten und beschleunigten Durchführung sowie einer stärkeren Transparenz und Nachvollziehbarkeit bei der Abwicklung von Check-In-Prozessen.

 

Auftraggeber

Messe Essen GmbH

Messehaus Mitte, Norbertstraße Postfach 10 01 65

D-45001 Essen

Bearbeitungszeitraum

09/16 – 01/17

Leistungen

  • Anforderungsspezifikation
  • Prozessaufnahme
  • Entwicklung eines Check-In-Tools