AUSWAHL EINES WAREHOUSE MANAGEMENT SYSTEMS (WMS)

Die mediaprint Unternehmensgruppe agiert als Dienstleister in den Geschäftsfeldern Medien, Marketing, Werbeartikel/Kalender und Print vor allem für große und kleine mittelständische Unternehmen mit dem Fokus auf Deutschland, Österreich und Schweiz.

Referenzbild_1823515_36966032

In einem vorangegangenen Projekt mit der Media-Print Group GmbH wurden die logistischen Prozesse analysiert und optimiert. Dabei wurden Soll-Prozesse definiert, die eine IT-Unterstützung an den Standorten Eggertstraße und Senefelderstraße beinhalten.

Das bisher eingesetzte ERP-System unterstützte die Lagerverwaltung nicht ausreichend. Ziel des Projekts war die Auswahl eines Warehouse Management Systems (WMS), das die optimierten Prozesse unterstützt und die Bestände zuverlässig verwaltet. Darüber hinaus ist der zukünftige Einsatz des WMS an einem weiteren Standort der Media-Print Gruppe geplant.

Im Rahmen eines Workshops wurden alle Anforderungen an das zukünftige WMS detailliert definiert. Auf Basis dieser Anforderungen wurde ein WMS-Lastenheft erstellt. Neben der Ausarbeitung der erforderlichen Funktionalitäten des WMS, enthielt das Lastenheft die Beschreibung der Schnittstellen zur bestehenden IT-Architektur.

Basierend auf dem Lastenheft wurde ein Marktscreening der auf dem Markt vorhandenen WMS-Lösungen durchgeführt und 8 Systeme ausgewählt, die die Anforderungen gemäß Lastenheft erfüllen. Ausgewählte Hersteller dieser Systeme wurden zur Angebotslegung aufgefordert.

Die abgegebenen Angebote wurden bewertet und 3 WMS-Anbieter zu einem Bieterworkshop eingeladen.

Abschließend wurden die Workshops bewertet und eine Vergabeempfehlung für das ausgeschriebene WMS-Projekt formuliert.

Die angebotenen WMS-Lösungen wurden zusätzlich mit einer speziell programmierten Individuallösung verglichen.

logo1

Auftraggeber

Media-Print Group GmbH
Eggertstraße 28
33100 Paderborn

 

Leistungen

  • Definition der Anforderungen an das WMS
  • Erstellung eines WMS Lastenheftes
  • Auswahl von geeigneten WMS-Anbietern
  • Ausschreibung und Angebotsvergleich
  • Durchführung von Bieterworkshops