Logistik make-or-buy-Studie eines Unternehmens im Bereich der Medizinprodukte

Der Auftraggeber ist einer der führenden Anbieter von medizinischen Verbrauchsmaterialien mit den Schwerpunkten Chirurgie, Anästhesie und Urologie. Nimmt man noch den Stationsbedarf hinzu, so sind die Produkte des Auftraggebers fester Bestandteil der medizinischen Versorgung in Krankenhäusern und Arztpraxen.

Der Auftraggeber verfügt über 2 Standorte, einen Hauptsitz und einen weiteren kleineren Produktionsstandort. Neben einem ungünstigen Lagerlayout im Hauptlager führte stetiges Wachstum zu Kapazitätsengpässen. Ziel der Studie war die Ermittlung und Bewertung potentieller Wachstumsoptionen der beiden Standorte. Betrachtet wurde neben einer optimierten Eigenbetriebslösung auch eine Verlagerung an einen externen Logistikdienstleister.

Im ersten Schritt des Projekts wurden die Bestands- und Bewegungsdaten der beiden Standorte erhoben und ausgewertet. Basierend auf diesen Daten wurden Engpässe aufgezeigt und Optionen bei weiterem Wachstum entworfen. Zusätzlich wurden die Lager- und Produktionsprozesse der beiden Standorte aufgenommen und visualisiert.

Im Bereich der Medizinprodukte gelten hohe Anforderungen an die Lagerung und den Umgang der Produkte, die vom Gesetzgeber vorgeschrieben und überprüft werden. Die Aufnahme und Prüfung der Prozesse auf deren Einhaltung war daher ebenso Bestandteil des Projekts.

Basierend auf den Ergebnissen von Daten- und Prozessanalyse wurden Varianten entworfen, die zukünftige Anforderungen des Lagers und der Produktion in Eigen- oder Fremdbetrieb darstellen. Für den Ausschreibungsprozess wurden umfangreiche Ausschreibungsunterlagen basierend auf Datenanalyse, Prozessen und regulatorischen Anforderungen erstellt und an den Auftraggeber übergeben. Der anschließende Ausschreibungsprozess wurde fachlich und organisatorisch begleitet. Abschließend wurde dem Auftraggeber eine Make-or-Buy Empfehlung ausgesprochen.

 

Leistungen

  • Erhebung und Auswertung der Bestands- und Bewegungsdaten
  • Aufnahme der Produktions- und Lagerprozesse
  • Ermittlung der regulatorischen Anforderungen im Umgang mit Medizinprodukten
  • Erstellung von Ausschreibungsunterlagen
  • Make-or-Buy Vergleich
  • Vergabeempfehlung