Übersiedlungsplanung und Inbetriebnahme Haus der Barmherzigkeit – Standort Tokiostrasse (270 Pflegeplätze)

Das Haus der Barmherzigkeit bietet Menschen mit chronischen Erkrankungen und Menschen mit Behinderungen interdisziplinäre Langzeitbetreuung.

Nach Übersiedelung eines Teiles der Patienten aus dem alten Stammhaus in das neue Geriatriezentrum in Wien-Ottakring 2005 wurde 2006 in einem Nachfolgeprojekt die planmäßige Übersiedlung und Inbetriebnahme des zweiten Neustandortes in Wien-Donaustadt sichergestellt.

Das neue Haus verfügte über eine Bettenkapazität von 270 Plätzen. Mit Abschluss dieser Übersiedlung- und Inbetriebnahme wurde der alte Stammsitz in Wien-Währing stillgelegt.

Dank parallel laufender Übersiedlungs- und Inbetriebnahmeplanung erfolgte eine Besiedlung des Neustandortes im Oktober 2006. Die Übersiedlung und Inbetriebnahme erfolgte in zwei aufeinander folgenden Projektstufen. Hierbei war es wichtig, die Versorgung aller Patienten durchgehend zu gewährleisten und die Verfügbarkeit von Infrastruktur und Versorgung am Neustandort sicherzustellen. Die Übersiedlungsplanung bezog sich auf Patienten, Mitarbeiter, Mobiliar, technische Einrichtungen sowie alle weiteren benötigten Güter.

logo

Auftraggeber

Institut Haus der Barmherzigkeit
A-1180 Wien

 

Leistungen

  • Übersiedlungsplanung
  • Inbetriebnahmeplanung
  • Ausschreibung der Übersiedlungsleistung
  • Überwachung der Übersiedlung
  • Inbetriebnahme