Kennzahlensystem Depotumschlag (Dieburg)

Die DTL (Deutsche Textil Logistik) GmbH betreibt in Dieburg ein Umschlagdepot für Textilien, von wo aus die Ware national im eigenen DTL-Transportnetz sowie international im Transportnetz FASHIONET verteilt wird.

 

Referenzbild_DTL

 

Im Dieburger Depot werden neben hängenden und liegenden Textilien auch Möbel und Fahrräder (Lastglättung durch gegensätzliche Saisonverläufe) in großen Mengen zwischen Nah- und Fernverkehr umgeschlagen.

Mit Hilfe der für den Standort Essen (Betrieb: Meyer & Meyer) im Rahmen eines Vorprojekts erhobenen Kennzahlen wurden die dortige Produktivität des Umschlags bewertet sowie die Umschlagkosten pro Teil differenziert nach Warenart (z.B. ein Hängeteil am Bügel, ein Karton mit Liegeware oder ein Fahrrad) berechnet.

Ziel dieses Projektes war die Übertragung des Kennzahlensystems Essen auf das DTL-Depot Dieburg. Dazu wurden die aus Essen bekannten Prozesszeiten verwendet und um fehlende Vorgabewerte ergänzt, um alle Prozesse unter Berücksichtigung der standortspezifischen Gegebenheiten (Funktionsflächen, Warenspektrum, besondere Kundenanforderungen, Automatisierungsgrad etc.) zeitlich zu bewerten. Nach Erfassung der Mengenströme aller Warengruppen und Umschlagarten wurde die Produktivität am Standort bewertet.

Die berechneten Werte für Produktivität und Umschlagkosten sowie deren Vergleich mit anderen Standorten im DTL-Netz unterstützen die DTL GmbH bei der operativen Steuerung und der strategisch optimalen Ausrichtung ihrer Standorte.

In Arbeitsgemeinschaft mit:
Fraunhofer IML, Joseph-von-Fraunhofer-Str. 2-4, D-44227 Dortmund.

 

logo

Auftraggeber

DTL GmbH
Lagerstraße 41
64807 Dieburg

 

Leistungen

  • Adaptierung des im Vorprojekt entwickelten Kennzahlensystems (Depot Essen)
  • Ermittlung der Vorgabewerte Dieburg
  • Leistungsbewertung
  • Leistungsvergleich